1 2 3

Projekt: Quartiersentwicklung Meckmannweg/ Schwarzer Kamp / Ort: Münster / Fläche: ca. 24.200 m² / Auftraggeber: Vivawest Wohnen GmbH / Fotos/Zeichnung: agn bka

Quartiersentwicklung Münster Mecklenbeck

Das ehemalige Beresagelände sollzukünftig einer Wohnnutzung zugeführt werden. Es entstehen etwa 80 Einfamilienhäuser und rund 300 Wohnungen in Mehrfamilienhäusern und bilden das sogenannte Wohnquartier Meckmannweg / Schwarzer Kamp in Münster-Mecklenbeck. Ein begrünter Rad- und Fußweg ermöglicht die Querung des Gebiets von Nord nach Süd. Am Meckmannweg soll, in direkter Nachbarschaft, eine Kindertagesstätte errichtet werden. Eine zentrale Grünfläche mit einem Kinderspielplatz bildet das Herzstück des Quartiers.

Der Bereich der MFHs wurde von der Vivawest Wohnen GmbH erworben, für diesen entwickelte agn bka in Zusammenarbeit mit Landheer Architekten die Architektur. Hier sollen in einer gesamten Bruttogeschossfläche von rund 30.000 m² neuer und attraktiver Wohnraum geschaffen werden. Rund 30 % der Wohnungen werden öffentlich gefördert.

Auf die Offenlegung des Bebauungsplans im Oktober 2016, folgte im Februar 2017 der Satzungsbeschluss. Nach einer intensiven Abstimmung zwischen den Architekturbüros und dem Bauherrn, konnte zu Beginn des neuen Jahres 2018 der Bauantrag für die MFHs eingereicht werden.

Die Mehrfamilienhäuser werden im Süden von einem angrenzenden Wald von der Weseler Straße abgeschirmt.

Das Quartier wird von Landherr Architekten und agn bka als ein gestalterisch zusammenhängendes Ganzes gesehen, welches sich durch verbindene, variierende und akzenturierende Elemente auszeichnet.

Ein durchgehend roter Klinkersockel dient als verbindendes Glied der Gebäude zueinander. Die aufgehenden Fassaden vaiieren sowohl in Farbe, Fensterformat als auch ihrer baulichen Akzentuierung. Ein erhöhter Innenhof und Gartenbereich schafft Privatsphäre. Jeder Wohneinheit im Erdgeschoss ist ein privater Gartenbereich zugeordnet. Für die übrigen Anwohner stehen allgemeine Gartenbereiche zur Verfügung.